Ephedrin infos
Kurzinfo
Ephedrin findet im medizinischen Bereich als Anorektikum (Appetitzügler) und Bronchodilator (Bronchienerweiterer) bei Asthma bronchiale Verwendung.
Im Bodybuilding und Fitness-Bereich kommt Ephedrin als Fatburner (Fettverbrenner) und Trainings-Booster (Wachmacher und Kraftsteigerung beim Training) zum Einsatz, zumeist als Extrakt in Form von Ephedra oder Sida Cordifolia. Zu diesem Zweck wird Ephedrin auch sehr häufig mit Coffein und Acetylsalicylsäure kombiniert, besser bekannt als der ECA-Stack.

Ephedrin - Was ist das?


Chemische Bezeichnung und Summenformel: alpha-[1-(Methylamino)ethyl]benzen-methanol / (1R,2S)-2-Methylamino-1-phenyl-1-propanol  / C10H15NO

Synonyme: Ephedrine (engl.), Efedrin

Extrakte: Ephedra (Sinica)/Ma Huang, Sida Cordifolia, Meerträublein

Medikamente u. Supplements: Efedrin Arsan (50mg, Türkei), Efedrina Level (50mg, Spanien), Efedrinii hydrocloride (50mg, Schweiz), VasoPro (25mg, USA)

Anwendungsgebiet: Asthma bronchiale, Erkältungskrankheiten, Fettverbrennung, Partydroge, Erhöhung der Trainingsmotivation

Eigenschaften/Nutzen: beta-Rezeptoren-Blocker, der die Thermogenese erhöht und damit zu einer Steigerung des Kalorienverbrauchs beiträgt. Starker Appetitzügler und Trainingsbooster. Erhöht die Konzentration, macht wach und lässt einen (auch während einer Diät) „gut drauf“ sein.

Nebenwirkungen: Zittern, Kopfschmerzen, verstärktes Schwitzen, innere Unruhe, Schlaflosigkeit, Übelkeit und Appetitlosigkeit

Dosierung: bei Erkältungskrankheiten 10-25mg ein- bis dreimal pro Tag (wobei hier Pseudoephedrin bevirzugt wird), um die Motivation vor dem Training zu erhöhen 25-100mg dreißig bis fünfundvierzig Minuten vorher, um die Fettverbrennung zu erhöhen 10-50mg ein- bis dreimal pro Tag

Bewertung: Ephedrin war lange Zeit das Nonplusultra unter den Einzelwirkstoffen, wenn es um Fettverbrennung und Trainingsmotivation ging. Kein anderer legaler Wirkstoff kam bisher an die fettverbrennende, appetitzügelnde und aufputschende Wirkung heran. 2016 hat der neue Wirkstoff Norcoclaurin dem Ephedrin in vielen Punkten den Rang angelaufen, da es u.a. als sicherer gilt.

Anzeige

Norcoclaurin (Higenamin) - Besser als Ephedrin!
25mg reines Norcoclaurin HCL pro Kapsel!
Jetzt bestellen!


Ephedrin ist das Hauptalkaloid (Alkaloid = Wirkstoff/Verbindung pflanzlicher Herkunft) der Ephedra Pflanze (Ephedra sinica), die speziell im asiatischen Raum den Namen Ma Huang trägt, die hauptsächlich im asiatischen, nordamerikanischen und Mittelmeerraum wächst. Hierzu mehr im Unterpunkt Ephedrin u. Ephedra.

Ephedrin ist ein beta-Sympathomimetikum mit einer stimulierenden Wirkung auf das Zentrale Nervensystem, wodurch sich die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit erhöht. Dieser Effekt gleicht einer erhöhten Adrenalinausschüttung - der Körper wird in eine Art Alarmbereitschaft versetzt und auf Höchstleistungen vorbereitet.

Haupteinsatzbereich von Ephedrin ist im medizinischen Bereich speziell Asthma bronchiale und Fettleibigkeit, wobei beide Indikationsgebiete als nicht mehr zeitgemäß gelten. Für beide Erkrankungen sind mittlerweile wirkungsvollere und weniger gefährliche Medikamente zugelassen. Speziell im Bodybuilding erfreut sich Ephedrin jedoch größter Beliebtheit. Zum Einen auf Grund bereits erwähnter Wirkung auf das Zentrale Nervensystem - man wird wach und kann Höchstleistungen erbringen, die sich durchaus mit einer Leistungssteigerung von 10-15% äußern können. Zum anderen als wirkungsvolles Diätmittel (Fatburner), da Ephedrin appetithemmend und thermogen wirkt. Die hemmende Wirkung auf den Appetit verspürt man bereits eine halbe Stunde nach der Einnahme deutlich. Ebenso den thermogenen Effekt - es wird einem wärmer, man beginnt leichter zu schwitzen und die Körpertemperatur steigt leicht. Hierdurch wird ein Fettabbau erleichtert.

Falsch ist jedoch die Annahme, dass Ephedrin perse Fett verbrennt. Hier muss stets  ein Kaloriendefizit vorliegen, damit Ephedrin eine starke Wirkung entfalten kann. Ebenso falsch sind in diesem Zusammenhang Berichte, die vorgeben, Ephedrin würde antikatabol wirken. Sicherlich trägt die Erhöhung des Insulinspiegels, die charakteristisch für beta-Sympathomimetika ist, dazu bei, dass ein kataboler Zustand hinausgezögert wird, dennoch kann man nicht davon ausgehen, dass Ephedrin bei intensiven Diäten eine derart starke antikatabole Wirkung entfaltet, dass mit keinem Muskelmasseverlust zu rechnen ist.

Eine weitere Funktion, über die Ephedrin einen Fettverlust unterstützt, ist die gesteigerte Umwandlung des schwachen Schilddrüsenhormons T4 in das wirkungsvollere T3, die sich  mit fortschreitender Einnahme einstellt. Gerade während eines Kaloriendefizits (Diät) verringert der Körper die Umwandlung von T4 ins T3, um den Fettabbau zu erschweren. Viele Bodybuilder wissen dies und nehmen T3 in Tablettenform ein. Bereits eine natürliche Dosierung von 25mcg können einen lahmen Stoffwechsel wieder auf Touren bringen. Mit welcher exogenen Zufuhr von T3 die Gabe von Ephedrin vergleichbar ist, kann nicht eindeutig gesagt werden. Fest steht jedoch, dass ein Großteil der fettabbauenden Wirkung auf der gesteigerten Umwandlung von T4 zu T3 beruht.

Beelzebub Blaze ECA Stack

Weitere positive Eigenschaften des Ephedrin-Konsums:
  • Antriebssteigerung und Tatendrang
  • Appetithemmend
  • von einer Steigerung der Libido (Aphrodisiakum) wird vereinzelt berichtet, was jedoch unwahrscheinlich ist
  • verbesserte Stimmungslage und des Gemüts
Doch Ephedrin zeigt nicht nur positive Wirkungen. Leider gehen mit der Einnahme auch unerwünschte Nebenwirkungen einher. Zu nennen wären hier im Speziellen:
  • Verengung der Blutgefäße, hierdurch Blutdruckanstieg und unter Umständen Impotenz
  • erhöhter Harndrang bei geringer Dosis und Miktionsbeschwerden (Beschwerden beim Wasserlassen) bei höheren und chronischen Dosierungen
  • Schlaflosigkeit
  • Gereiztheit und psychische Stöungen (wie beispielsweise Verfolgungswahn)
  • Hangover am nächsten Tag, der sich in Mattigkeit und Konzentrationsstörungen zeigen kann
  • Beeinträchtigung der Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung bei chronischem Gebrauch
  • Mundtrockenheit
  • Obstipation (erschwerter Stuhlgang)
  • Muskelspasmen (Muskelzuckungen)
  • Hemmung des Sexualtriebs und Impotenz
  • Erhöhung des Insulinspiegels
  • Pupillenerweiterung
  • Ephedrin schlägt bei einem Drogenschnelltest an!
  • Ephedrin kann bei Langzeitgebrauch zu einer Abhängigkeit führen!
Die gängigen Dosierungen liegen zwischen 5 und 100mg Ephedrin HCL (Hydrochlorid) je Einzelanwendung. Frauen und leichtere Athleten benutzen zur Stimmungsaufhellung, Antriebssteigerung und zur Unterstützung einer Diät zwischen 5 und 20mg je Einzelanwendung, maximal dreimal pro Tag. Speziell zur Stimmungsaufhellung und zum "Party machen" reichen laut Anwendern bereits Einzelgaben von 5-10mg vollkommen aus. Bodybuilder bevorzugen die Einnahme von 20-50mg vor einem schweren Training, um die Kraft und das Durchhaltevermögen zu steigern. Während einer Diät verwendet genannte Personengruppe zwischen 20 und 50mg Ephedrin HCL oder einen auf genannte Zahlen standardisierten Ephedra-Extrakt, dreimal täglich jeweils eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit, oftmals auch in Kombination mit Coffein und Aspirin® (siehe hierzu den Punkt Der ECA-Stack). Powerlifter verwenden vor einer schweren Trainingseinheit oder einem Wettkampf bis zu 100mg Ephedrin HCL als Einzeldosis. Ausdauerathleten und Kampfsportler benutzen zwischen 5 und 25mg vor einer Trainingseinheit oder einem Wettkampf. Bei der Anwendung sollten etwas weiter oben genannte Nebenwirkungen im Hinterkopf behalten werden. Generell empfiehlt es sich, die Einnahme mit einem Arzt abzusprechen und sich regelmäßig von ihm kontrollieren zu lassen. Wichtig: Alle hier getätigten Aussagen dienen lediglich der allgemeinen Information und in keinster Weise als Einnahmeempfehlung!

Entgegen der landläufigen Meinung unterliegt Ephedrin nicht dem BtMG (Betäubungsmittelgesetzt), sondern auf Grund seiner Rolle bei der Herstellung von Metamphetamin und anderen Drogen dem GüG (Grundstoffüberwachungsgesetz). Die Herstellung, der Verkauf, der Handel und der Import ohne entsprechende Lizenz stellen einen Straftatbestand dar und werden mit einer Geldstrafe oder einem Freiheitsentzug von bis zu 5 Jahren (§29, 1 Absatz 1) bestraft! Der Erwerb von Ephedrin HCL ist in Deutschland nur mit einem entsprechenden Rezept vom behandelnden Arzt rechtens.

Ephedrin besitzt eine Halbwertszeit (HWZ) von 3 bis 6 Stunden. Bei einmaligem Gebrauch kann es nach 12 bis 24 Stunden nicht mehr nachgewiesen werden, anders verhält es sich jedoch bei Dauerkonsum. Hier baut sich ein Spiegel auf, der den Nachweis stark verlängern kann! Wie bereits bei den Nebenwirkungen erwähnt, schlägt Ephedrin als Amphetamin bei einem Drogenschnelltest an, was Personen, die öfter kontrolliert werden, bedenken sollten. Zudem steht Ephedrin auf der Dopingliste des IOC, was zu einem positiven Dopingtest führen kann.

© 2016 www.ephedrin-infos.com
Diese Seite liefert theoretische Informationen über Ephedrin, Ephedra, Sida Cordifolia und ECA Stack. Sie ist keine Anleitung zum Gebrauch.
Jeder, der Ephedrin verwenden möchte, sollte zuvor einen fachkundigen Mediziner aufsuchen.