Ephedrin infos
Kurzinfo
Pflanzliche Produkte in Form von Ephedra sinica, Ma Huang oder Sida Cordifolia enthalten Ephedrin in einem bestimmten Prozentsatz (zumeist 1-30%) als Wirkstoff, Ephedrin HCL stellt die synthetisch gewonnene Version an Hydrochlorid gebunden dar. Der ECA Stack enthält Ephedra (Ephedrin), Coffein und Acetylsalicylsäure (auch bekannt als Aspirin oder ASS).

ECA-Stack

Zusammensetzung: Ephedrin, Coffein, Aspirin® (Acetylsalicylsäure)

Extrakte: Ephedra (Sinica), Ma Huang oder Sida Cordifolia für Ephedrin, Kola Nuß/Grüntee/Guarana für Coffein, White Willow Bark/Weiße Weidenrinde für Aspirin® (Salicylin bzw. Acetylsalicylsäure)

Anwendungsgebiet: Fettverbrennung, Erhöhung der Trainingsmotivation, Steigerung der Körperkraft

Eigenschaften/Nutzen: Ephedrin als stärkster legaler Fatburner als Basis, Coffein und Aspirin® wirken mit Ephedrin synergistisch, alle drei Wirkstoffe verstärken und verlängern sich in ihrer Wirkung. 

Nebenwirkungen: Zittern, Kopfschmerzen, verstärktes Schwitzen, innere Unruhe, Schlaflosigkeit, Übelkeit und Appetitlosigkeit. Bei Überdosierung von Aspirin® zudem Magenbeschwerden/-blutungen, Tinnitus und Blutstuhl.

Dosierung: 20mg Ephedrin, 200mg Coffein und 100mg Aspirin® (Acetylsalicylsäure) ein- bis dreimal täglich jeweils dreißig bis fünfundvierzig Minuten vor dem Hauptmahlzeiten. Weibliche Athleten und Einsteiger benutzen die Hälfte der angegebenen Dosierung. Kann mit Yohimbin für gesteigerten Effekt kombiniert werden, was jedoch die unerwünschten Nebenwirkungen erhöht.

Bewertung: Der ECA-Stack war bis vor Kurzem der potenteste Fatburner-Stack, doch dazu später mehr. Gesteigert werden kann die Wirkung  durch Zugabe von Yohimbe bzw. Yohimbin, was jedoch auch die Nebenwirkungen erhöht.

ECA Stack Beelzebub Nutrition Blaze

Besser als jeder ECA Stack!

Mit u.a. 25mg Norcoclaurin (Higenamin) pro Kapsel!

Jetzt für nur 59,00 Euro!

Beelzebub Nutrition Blaze jetzt bestellen!

Der Begriff ECA-Stack steht für die Abkürzung der drei Wirkstoffe Ephedrin, Coffein und Aspirin®, welche in der  Kombination eine supraadditive Wirkung entfalten.  Supraadditiv bedeutet, dass die Kombination um ein Vielfaches  wirksamer ist, als der Stack der drei Wirkstoffe vermuten lässt. Eine additive Wirkung wäre 1+1+1=3, supraadditiv bedeutet in diesem Fall allerdings 1+1+1=10.

Begründen lässt sich diese additive Wirkung zum Einen mit der starken Einzelwirkung von Ephedrin und Coffein, zum Anderen durch die wirkungsverstärkende und vorallem -verlängernde Eigenschaft des Aspirin® bzw. der enthaltenen Acetylsalicylsäure. Diese sorgt nämlich dafür, dass die Entstehung von so genannten Prostaglandinen gehemmt wird, das sind spezielle Gewebshormone, die aus Fettsäuren bestehen. Prostaglandine, speziell jene aus der Arachachidonsäure, werden u.a. bei Schmerzen ausgeschüttet und sorgen des Weitere, speziell auf den Fall ECA-Stack bezogen, dafür, dass die Wirkung des Ephedrin und des Coffein abnehmen. Werden erwähnte Prostaglandine nun geblockt, können Ephedrin und Coffein länger wirksam bleiben, was den Gewöhnungseffekt hinauszögert bzw. oftmals gänzlich unterbindet. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Wirken Ephedrin und Coffein sonst nur wenige Woche, kann durch Zugabe von Prostaglandin hemmender Acetylsalicylsäure die Wirkung stark verlängert werden.

Bodybuilder wissen dies und verwenden den ECA Stack deshalb zumeist über 8 bis 12 Wochen ohne Wirkungsverlust. Im Gegenteil sogar, die Wirkung steigt, da mit andauernder Einnahme die Konvertierung des Schilddrüsenhormons T4 in das wirkungsstärkere T3 erhöht wird (siehe Unterpunkt Was ist Ephedrin?).

Soll lediglich sporadisch die Trainigsenergie erhöht werden, kann und sollte die Acetylsalicylsäure jedoch gänzlich weggelassen werden, da sie hier keinen Vorteil bringt. Lediglich bei der Langzeiteinnahme macht die Hinzugabe von Aspirin® Sinn und auch hier nur unter ärtzlicher Überwachung, da bei Langzeitanwendung mit ernsthaften Nebenwirkungen in Form von Magenbeschwerden und Teerstuhl gerechnet werden muss. Sportler, die nur ein- oder zweimal pro Woche einen Kraft- und Motivationsschub benötigen, verwenden daher Ephedrin oder Coffein in isolierter Form oder kombinieren beide Wirkstoffe für eine noch intensivere Wirkung miteinander. Hierbei kann auf Grund der synergistischen Wirkung die Einzeldosierung von Ephedrin und Coffein gering gehalten werden. Bereits 10-20mg Ephedrin (alternativ 300-500mg Ephedra) und 100-200mg Coffein sorgen für einen starken Kraftschub. Wer einen fertigen, pflanzlichen ECA Stack bevorzugt, muss die Anwesenheit von Acetylsalicylsäure bzw. Salicin in Kauf nehmen, was allerdings kein großes Problem darstellt, da an diesem Wirkstoff in der Regel gespart wird. So liefern 100mg White Willow Bark gerade einmal 10% Salicin, was verglichen mit 100-300mg Acetylsalicylsäure, die beim originalen ECA Stack empfohlen wird, nicht weiter als ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Sollte während einer Langzeiteinnahme eines pflanzlichn ECA Stacks also ein Wirkungsverlust festzustellen sein, liegt dies am geringen Salicin-Gehalt. Viele Athleten kontern dies durch zusätzliche Gabe von geringen Mengen Aspirin®, was zu wirken scheint.

Die Dosierung des originalen ECA Stacks, der Gegenstand vieler Studien (am Menschen) war und teilweise immer noch ist, lautet wie folgt:
  • 20mg Ephedrin (in HCL Form)
  • 200mg Coffein
  • 300mg Aspirin®
Speziell jüngere Studien verwenden nur noch 100mg Aspirin®, was zu keinem Wirkungsverlust führt. Insofern macht es sicherlich Sinn, die Aspirin®-Dosis auf ein Minimum zurück zu schrauben, um die Nebenwirkungen möglichst gering zu halten. Die Kombination aus 20mg Ephedrin HCL, 200mg Coffein und 100mg Aspirin® wird ein- bis dreimal täglich, jeweils vor einer Mahlzeit, verabreicht. Eingangs erwähnter supradditiver Effekt stellte sich nur ein, wenn Ephedrin und Coffein um Verhältnis 1:10 verabreicht wurden. Aus diesem Grund erscheint es fraglich, ob aus Bodybuilding-Kreisen bekannte Dosierungen von 50mg Ephedrin HCL, 200mg Coffein und 100-300mg Aspirin® wirklich Sinn machen.

Pflanzliche ECA Stacks werden größtenteils wie folgt angeboten:
  • 30mg Ephedrin (aus Ephedra, Ma Huang oder Sida Cordifolia)
  • 200mg Coffein (aus Guarana, Kola Nut oder Grüntee)
  • 10-25mg Salicin (aus White Willow Bark)
Bei pflanzlichen ECA Stacks bleibt neben der nicht 100% optimalen Zusammensetzung zu erwähnen, dass die meisten Billigprodukte nicht standardisiert sind, d.h. es ist nicht sichergestellt, dass 300mg Ephedra die versprochen 10% Ephedrin enthalten oder ob es sich beim verwendeten Ephedra um minderwertige Ware mit vielleicht nur 1% Ephedrin handelt. Wer einen pflanzlichen ECA Stack verwenden möchte, sollte sich zuvor unbedingt über die Anbieter erkundigen und Erfahrungen anderer Benutzer einholen. Beliebte ECA Stacks sind The Strongest Fatburner On Earth vom englischen Anbieter EXTREM Power und Stacker vom amerikanischen Anbieter NVE. Das aktuelle Topprodukt stellt Sci-Sida vom englischen Anbieter Sci-Mentor dar. Dieser ECA Stack enthält Sida Cordifolia, Guarana und White Willow in einem sehr günstigen Verhältnis. Anwender sprechen von einer herausragenden Wirkung.

Beelzebub Nutrition Blaze ECA Stack kaufen

Gesteigert werden kann die Wirkung des ECA Stack (egal ob in synthetischer oder pflanzlicher Form) durch die Hinzugabe von Yohimbe bzw. Yohimbin (speziell in Hinsicht auf Reduzierung der Problemzonen), allerdings erhöht dies auch die zu erwartenden Nebenwirkungen.

Die Nebenwirkungen des ECA Stack sind wie zu erwarten dieselben wie die des Ephedrin:
  • Verengung der Blutgefäße, hierdurch Blutdruckanstieg und unter Umständen Impotenz
  • erhöhter Harndrang und Miktionsbeschwerden (Beschwerden beim Wasserlassen) bei höheren und chronischen Dosierungen (Ephedrin bedingt)
  • Schlaflosigkeit
  • Gereiztheit und psychische Stöungen (wie beispielsweise Verfolgungswahn)
  • Hangover am nächsten Tag, der sich in Mattigkeit und Konzentrationsstörungen zeigen kann
  • Beeinträchtigung der Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung bei chronischem Gebrauch
  • Mundtrockenheit
  • Obstipation (erschwerter Stuhlgang)
  • Muskelspasmen (Muskelzuckungen)
  • Hemmung des Sexualtriebs und Impotenz
  • Erhöhung des Insulinspiegels
  • Pupillenerweiterung
  • Ephedrin schlägt bei einem Drogenschnelltest an!
  • Ephedrin kann bei Langzeitgebrauch zu einer Abhängigkeit führen!
  • Magenbeschwerden (Acetylsalicylsäure bedingt)
  • Tinnitus (Acetylsalicylsäure bedingt)
  • Magengeschwür und Teerstuhl (Acetylsalicylsäure bedingt)
Wie etwas weiter oben bereits angerissen, gilt der ECA Stack heutzutage nicht mehr als stärkster Fatburner-Stack. Ephedrin wurde mittlerweile vom weitaus geeigneteren Norcoclaurin (Higenamin) ersetzt, während Coffein und Acetylsalicylsäure (bzw. das natürliche Salicin aus White Willow Bark) weiterhin in diesem Fatburner-Stack enthalten sind. Durch Ersatz des Ephedrins durch Norcoclaurin wird aus dem "ECA Stack" somit ein "NCA Stack".

Alle Gründe, warum Norcoclaurin mittlerweile geeigneter als Ephedrin ist, empfehle ich die entsprechenden Informationen über Norcoclaurin auf dieser Seite.

Daly PA et al.: Ephedrine, caffeine and aspirin: safety and efficacy for treatment of human obesity. Int J Obes Relat Metab Disord (1993) 17(1):S73-78.
International Journal of Obesity and Related Metabolic Disorders (18(2):99-103,1994
Molnar D et al.: Safety and efficacy of treatment with an ephedrine/caffeine mixture. Int J Obes Relat Metab Disord (2000) 24:1573-1478.
Astrup, Arne; Leif Breum, Soren Toubro, Pia Hein, Flemming Quaade (1992).  The Effect and Safety of an Ephedrine/Caffeine Compound Compared to Ephedrine, Caffeine and Placebo in Obese Subjects on an Energy Restricted Diet, A Double Blind Study. 
International Journal of Obesity and Related Metabolic Disorders,16, 269-277.
Haller CA et al.: Enhanced stimulant and metabolic effects of combined ephedrine and caffeine. Clin Pharmacol Ther (2004) 75:259-273.

© 2016 ephedrin-infos.com
Diese Seite liefert theoretische Informationen über Ephedrin, Ephedra, Sida Cordifolia und ECA Stacks. Sie ist keine Anleitung zum Gebrauch.
Jeder, der Ephedrin verwenden möchte, sollte zuvor einen fachkundigen Mediziner aufsuchen.